Nala - Eine unglaubliche Geschichte

Hallo,
ich bin die Nala, so hat mit mein Adoptivpapa getauft.

Aber ich fang mal ganz von vorne an Euch meine Geschichte zu erzählen.

Vor ein paar Tagen habe ich meine Mama nicht mehr gefunden. Ich bin ja leider irgendwo in der Nähe einer stark befahrenen Straße geboren. Ich weiß nicht was mit Mama passiert ist oder wo sie geblieben ist, ich war jedenfalls alleine und hatte Hunger.

Da bin ich dann mal los marschiert bis zu diesem Haus. Da gab es ältere Leute und einen Hund. Der mochte mich überhaupt nicht, aber ich hatte doch so einen Hunger Hab ich ihnen immer wieder gesagt, aber sie haben mir einen Tag und eine Nacht nichts gegeben...

Aber dann.... plötzlich wirft mir der Mann eine Scheibe Wurst hin.

Jetzt bin ich müde.... Die Tante soll mal weiter erzählen.

Hallo,
ich bin Gunda die Pflegemama von Nala während der Quarantänezeit. Ich erzähl Euch mal die Geschichte von Nala ab da wo ich es erfahren habe.

Am Mittwoch mittag bekam ich einen Anruf, das am Herrenrest in Georgsmarienhütte, also direkt neben der B51, ein Kitten an einem Haus rum läuft und wohll sehr klein und hungrig ist.

Ich habe dann mit der Familie Kontakt aufgenommen und ihnen gesagt sie möchten etwas zum Futtern geben.... egal was, damit die Kleine nicht wegläuft.

Als ich dann um 14.30 Uhr endlich ankam, war die Maus allerdings nicht mehr da. Wir haben noch ne ganze Zeit gesucht, Futter aufgestellt und vereinbart das wir wieder telefonieren.

Ich war sehr traurig

Am Donnerstag rief mich der Herr dann morgens früh wieder an und teilte mir mit, das sie immer noch nicht wieder aufgetaucht ist. Ich bin dann gegen 11 Uhr noch mal hin und habe gesucht. Leider wieder nix.... Bin dann traurig nach Hause gefahren, denn viel Zeit durfte nicht mehr vergehen....

Um 13.00 Uhr klingelte dann das Telefon. Der Herr war wieder dran. Ich hatte mich schon damit abgefunden das er mir wieder sagt das das Kitten immer noch nicht da sei...

Er teilte mir jedoch mit, das seine Frau einen Anruf von der Bundeswehr in Warendorf hatte... Ich: Hm... was hab ich mit der Bundeswehr zu tun? Konnte mir keinen Reim drauf machen...

Er meinte: Was ich ihnen jetzt erzähle, werden sie mir nicht glauben....

Die Soldaten hatten am Mittwoch Mittag eine Pause auf dem Parkplatz gemacht der neben dem Haus liegt. Als sie in Warendorf ankamen sprang plötzlich eine Katze aus dem Motorraum.

Die Soldaten haben die Mietze spontan erstmal aufgenommen und sich dann erkundigt wer in dem Haus wohnt was neben dem Parkplatz liegt und dort angerufen...

Welch eine Freude... Ich konnte es nicht glauben.

Die Soldaten hatten auch schon überlegt wer denn die Katze aufnehmen könnte, aber auch nicht wirklich eine Lösung parat.. Sie wollten nur eins: Sie darf nicht ins TH. Das habe ich ihnen dann versprochen und bin hingefahren und hab die Kleene abgeholt.

Bevor ich aber abgefahren bin durfte der Pflegepapa noch einen Namen vergeben...

Ich danke nochmals den Jungs von der Sportschule der BW in Warendorf das sie nicht weggesehen haben... Sonst hätte Nala mitten in der Stadt keine Chance gehabt.

Die Maus ist so schmusig. Ich konnte den ganzen Nachmittag nicht arbeiten. Sie wollte nur auf dem Arm sein....

Sie schläft jetzt im Wintergarten und geht nach der Quarantäne zu den Sechlingen am Weinberg. Aber morgen müssen wir erstmal den Flohzirkus bekämpfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Spenden leicht gemacht!

Hier können Sie spenden ohne auch nur einen Cent dazu zu bezahlen!

 

zooplus Halfsize

 

So finden Sie uns bei FB



Besucherzähler

Besucherzaehler