Leb wohl kleine Brownie...

Brownie, du warst immer eine der unauffälligen Katzen in Quakenbrück. Immer hinten dran, immer auf sicherem Abstand. Dennoch hast du wie all die anderen mein Herz berührt. Ich habe mich um dich gesorgt, als es dir nicht gut zu gehen schien, doch du warst für mich nicht zu erreichen. Dann schien es dir wieder besser zu gehen. Du zeigtest dich, kamst artig zum Fressen, wenn auch wie immer mit Abstand... Das war ok für mich, den jeder hat sein eigenes Tempo...
Am letzten Mittwoch kamst du sofort angelaufen, so groß war dein Hunger, und ich habe mich total erschrocken. Wie dünn du geworden bist... Mir war sofort klar du brauchst Hilfe, also Handschuhe an und beten. Ich habe es geschafft dich einzufangen und wir sind zum Tierarzt. Ein schlimmer Infekt die Diagnose, du solltest besser erstmal drin bleiben. Aber wohin? Ich hätte es mir nie verziehen wenn ich dich raus gesetzt hätte und du wärst doch gestorben, also habe ich dich mitgenommen. Leider musstest du mit meinem zusammengebauten Quarantänekäfig auskommen, aber immerhin hattest du es warm und trocken. Die Medis schienen anzuschlagen und deine Atmung verbesserte sich. Dennoch hatte ich ein ungutes Gefühl... Gabst du dich auf oder warst du kränker als angenommen? Der Gedanke ließ mir keine Ruh, also habe ich dich schweren Herzens heute wieder zum Tierarzt gebracht... Auch wenn ich Angst davor hatte, hatte ich doch noch gehofft, sie könnte noch etwas für dich tun...
Da du arme Maus immernoch soviel Angst vor uns Menschen hattest, haben wir entschieden dich zu sedieren um dich anständig untersuchen zu können. Als die Tierärztin uns wieder rein rief machte sie ein trauriges Gesicht. Sie sagte, dass sie dich nicht würde retten können. Tränen schossen mir in die Augen... Sie hatte deinen mit Flüssigkeit gefüllten Bauch punktiert und das Punktat deutet ziemlich eindeutig auf FIP hin. Außerdem war deine Niere auch für mich als Laien sehr deutlich tastbar, sie war deutlich vergrößert... Die Schleimhäute und Ohren gelb, Leberversagen... Du süsses Wesen hattest einfach keine Chance... Um dir noch mehr leid zu ersparen, musste ich dich gehen lassen. Es tut mir so unendlich leid, dass ich dich nicht retten konnte. Ich hab es versucht... Ich habe so sehr gehofft...
Meine süsse Brownie bitte komme gut über die Regenbogenbrücke. Dort kannst du dann mit all den andere Fellnasen über die grünen Wiesen toben und die Katze sein die du hättest sein sollen...
Laut Tierärztin warst du nur etwa 1 1/2 Jahre alt... Du hattest eigentlich dein ganzes Leben noch vor dir... Ich weine um dich Mäuschen. Ich werde dich nie vergessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Spenden leicht gemacht!

Hier können Sie spenden ohne auch nur einen Cent dazu zu bezahlen!

 

zooplus Halfsize

 

So finden Sie uns bei FB



Besucherzähler

Besucherzaehler