Kastrationsaktion GM-Hütte Wald

21.04.2015

Sonntag nachmittag war Gunda​ unterwegs zu unserem neuen "Großprojekt", auf welches uns Marlene aufmerksam gemacht hat.

In einem Wald bei Georgsmarienhütte (ganz in der Nähe wo Mary entlaufen ist ) gibt es 2, nennen wir es mal, Schrebergärten. Der eine war verpachtet an einen jungen Mann, der in seinem Gartenhaus Katzen züchten wollte :-(
Irgendwann waren sie ihm wohl lästig, sagt die andere Pächterin, und er hat sie aus dem Gartenhaus ausgesperrt und sich selber überlassen. Das waren wohl 3-4 Katzen....

Da das Ehepaar von dem anderen Stück Wald/Garten dort Hühner hat und diese füttert, kamen die Katzen dann rüber. Das war vorletztes Jahr. Seitdem sind natürlich einige Würfe auf die Welt gekommen und 2 Kätzinnen sind schon wieder hoch tragend.

Wir werden jetzt zügig die 9 Jungkatzen, die Kater und die nicht tragenden Kätzinnen fangen und kastrieren. Die beiden tragenden Kätzinnen sind schon sehr weit (ca. 2-3 Wochen vermutlich noch). Sie werden ihre Jungen dort bekommen und diese werden dann auch kastriert.

27.04.2015

Gunda und ich waren gestern in Hütte zum Fangen. Wir hatten 3 Gitterfallen dabei, ausreichend Köder und haben uns so gleich ans Werk gemacht. Trotz des Abends einsetzenden Dauerregens ist es uns gelungen 9 Katze zu fangen. Die meisten von ihnen sehr zierlich und vermutlich aus dem letzten Herbst.

4 Katzen und 5 Kater, nun alle kastriert. Morgen dürfen sie wieder raus.

18.05.2015

Ich war gestern in GM-Hütte wo wir am 26.4. 9 Katzen gefangen und kastrieren lassen hatten. Wir mussten mangels Platz und Möglichkeiten die beiden tragenden Katzen dort lassen. Sie haben Anfang Mai ihre Babies bekommen.
Die schwarze Mama hatte wohl vie
r oder auch fünf Kitten. Sie hat sie im Nest der dort lebenden Gänse geworfen und nach kurzer Zeit umgezogen. Leider lag eines dann tot im Nest. Die Gartenbesitzerin denkt es war vielleicht eine der Gänse... :'-(
Die Getigerte hatte zwei Kitten zur Welt gebracht. Eines brachte sie fort und die Leute dachten sie zieht auch um... Aber sie versorgte das übrig gebliebene Kitten weiter... Warum sie das andere weg brachte kann man nur spekulieren. Vielleicht war es nicht gesund... :-(

Es wird noch dauern ehe diese Katzen endlich gesund aussehen... Besonders bei den Schwarzen fallen die braunen Flecken im Fell deutlich auf... Heute hat der Mann zu mir gesagt sie hätten nicht soviel gefüttert, weil sie nicht wollten, dass es mehr Katzen werden...grrr... Da fällt es einem schwer ruhig zu bleiben... Aber die dort lebenden Katzen sind darauf angewiesen, dass wir uns gütlich stellen, damit sie wenigstens jetzt anständig gefüttert werden.

Dank der erneuten Hilfe des Katzennetzwerk, konnten beide Mamas mit ihren Würfen heute auf eine Pflegestelle nach Delmenhorst umziehen. Der Verein übernimmt sie und wird sie dann später auch vermitteln. Wir möchten uns nochmal sehr herzlich für die tolle Hilfe bedanken.

24.05.2015

Die schwarze Mama ist absolut zahm. Sie ist unheimlich verschmust und menschenbezogen. Sie ließ sich auch von uns ohne Probleme hochnehmen und tragen. Ein Traum von einer Katze.
Die Tigernama lässt sich inzwischen von der Pflegemama anfassen. Sie wird noch etwas Zeit brauchen, aber auch sie wird sicher bald richtig Vertrauen fassen. Beide Mamis versorgen ihre Babies erstklassig und die kleinen nehmen schön zu. Auch wenn die Bande nun vom Katzennetzwerk versorgt und vermittelt wird, werden wir natürlich weiterverfolgen wie es ihnen ergeht.

Zum Abschied hier noch ein paar Bilder aus der Pflegestelle

Spenden leicht gemacht!

Hier können Sie spenden ohne auch nur einen Cent dazu zu bezahlen!

 

zooplus Halfsize

 

So finden Sie uns bei FB



Besucherzähler

Besucherzaehler