Kasimir und seine vielen Probleme

14.12.2013

Kasi bleibt alt Dauer-Pflegi in Kirchlengern und fühlt sich dort pudelwohl. Er ist Gesundheitlich in ganz guter Verfassung. Er kuschelt immer noch gerne, aber es ist nicht mehr dieses extrem Nachholbedürfnis spürbar. In dem "Neuzugang" der Pflegestelle Fundkater Ari hat er einen neuen Lieblingskumpel gefunden. Die Beiden toben miteinander, kuscheln miteinander und putzen sich sogar gegenseitig. Der umtriebige Ari regt Kasi an. Er tut ihm richtig gut.

15.12.2012

Kasimir ist immer noch auf seiner Pflegestelle in Kirchlengern. Sein Kieferbruch musste noch ein zweites Mal operiert werden, da er den Draht durchgebrochen hat. Die Drähte wurden jetzt verstärkt und wir hoffen, dass es heilt.

 

Er schmust immer noch gerne und ist eigentlich sehr ausgeglichen

12.10.2012

Kasimir! Was machst du nur?

Heute in der Tierklinik wurde festgestellt, dass Kasimir einen neuen Kieferbruch hat. Warum? Vermutlich ist der Kiefer einfach total falsch belastet durch den  vorherigen Bruch, der schief zusammengewachsen ist. Wir haben sogar noch Menschen an seiner ehemaligen Streunerstelle gefunden, die uns berichtet haben, er hätte einen Autounfall gehabt... aber zum Arzt hat ihn niemand gebracht, obwohl seine Verletzung am Kiefer offensichtlich war. Das typische Los eines Streuners, ein Glück, dass er da jetzt weg ist!

 

Nun der Bruch muss natürlich operativ versorgt werden. Am Dienstag ist es geplant. Wir hoffen, dass alles gut geht.

 

10.10.2012

Wir sind unglaublich erleichtert!

Wenn sich Dauerpaten für Kasimir finden, darf er auf der Pflegestelle für immer bleiben.

Er ist so verkuschelt und versteht sich mit allen anderen Katzen, dass wir hoffen, das klappt. So muss er nie mehr umziehen, sondern kann dort bleiben, wo er sich zu Hause fühlt.

Wer Interesse hat und Dauerpate für Kasimir werden möchte, wendet sich bitte an den Verein.

Wir freuen uns über jeden, der einen kleinen Betrag pro Monat für Kasi Überweisen möchte.

01.10.2012

Kasimir macht sich. Sein neuestes Hobby ist Stricknadeln bekämpfen und den Faden zu fangen, wenn seine Pflegedosi strickt... Die Bilder zeigen euch den Kuschler in Aktion.

26.09.2012

Das Wetter ist schlecht und was tut Kasimir? Verbringt den Tag lieber drinnen im warmen und kuscheligen Zimmer.

Als Streuner musste er dauernd draussen sein, egal wie das Wetter war, er scheint es zu geniessen, jetzt bei usseligem Wetter im Warmen sein zu können. Dieses Phänomen haben wir auch schon von anderen ehemaligen Streunern mitbekommen. Sie haben genug von "da draussen", vorallem bei schlechtem Wetter.

Kasimir ist sehr sozial.
Kasimir ist sehr sozial.

25.09.2012

Kasimir macht sich. Nicht nur, dass er mit allen Katzen klar kommt. Nein, er schlichtet auch noch Streit, wenn einer zwischen den anderen Katzen entsteht. Und sogar die letzte Katze, eine kleine Diva, hat er bezirzt und durfte sich direkt neben sie ins Bett legen und schlafen.

Jetzt ist klar, dass seine Aggressionen einfach Übersprungshandlungen waren, aus Einsamkeit, aus Frust und purer Langeweile hat sich das entwickelt. Wir haben alle Katzenerfahrung, aber so massiv hat sich das noch bei keiner Katze gezeigt, dass sie "nur" Unglücklich war. Wir werden uns das zu Herzen nehmen und sollte sich irgendjemand mit ähnlichem Problem melden, unsere Erfahrungen weitergeben.

Wenn man so nachdenkt, wie viele Katzen im Tierheim sitzen und angeblich aggressiv sind... wer weiss schon, ob das nicht auch soetwas ist wie bei Kasi?

18.09.2012

Wir alle freuen uns ein Loch in den Bauch. Kasimir ist ein unglaublich sozialer Kater, der auch vom Menschenkuscheln nicht genug bekommen kann. Er versteht sich mit allen Katzen der Pflegestelle, und da sind auch ein paar Zicken dabei!

Jetzt soll er erst mal ankommen und wenn wir uns sicher über seinen eigentlichen Charakter sind, dann geht sie Suche nach einer Endstelle wieder los. Denn schließlich soll er auch bald in ein endgültiges zu Hause kommen und dort in Ruhe alt werden und sein Leben geniessen.

Aber die Bilder sprechen auch für sich, oder?

 

16.09.2012

Was für ein Tag gestern. Kasimir ist einfach aus der Transportbox ausgestiegen und hat sich auf Anhieb mit fast allen Katzen verstanden.

Abends lag er sogar auf dem Schoss der Pflegestelle und liess sich streicheln.

Diese Verhaltensänderung macht uns alle sprachlos. Aber vor Freude sprachlos, denn es scheint genau das zu sein, was ihm auf der 1. Pflegestelle fehlte, der Freigang und Katzengesellschaft.

Wir hoffen alle, dass es so gut weitergeht.

15.09.2012

Heute zieht Kasimir in seine neue Pflegestelle nach Kirchlengern. Mal sehen, was er dazu sagt, wenn er auf dem tollen Freigelände aussteigen darf...

13.09.2012

Hurraaa, es hat sich eine neue Pflegestelle gefunden. Eine Freundin, die bereits weitere Katzen vom Verein als PS pflegt, wird nun auch Kasimir aufnehmen.

Sie ist erfahren und traut sich zu, den Kater in seine Schranken zu weisen, sollte es nötig sein... ausserdem gibt es dort über 1000qm gesicherten Freilauf. Ein Traum!

 

Vielen Dank an die Pflegestelle 1, die sich so sehr bemüht hat und an unsere Pflegestelle 2, die sich kurzentschlossen für Kasi zur Verfügung stellt.

12.09.2012

Der Besuch der Verhaltenstherapeutin war eine Enttäuschung.

Sie konnte nicht wirklich Ratschläge geben und hat sich nur ganz schwammig geäussert, was sie von Kasi denkt und wie man ihm helfen könnte. Dabei war sie über 3 Stunden dort...

Uns bleibt also nur eins, hoffen, dass wir bald eine neue Pflegestelle für Kasimir finden, die Freigang bieten kann und sich mit einem "Problemkater" auseinandersetzen mag. Denn wir können es einfach nicht garantieren, dass Kasi nur deswegen so aggressiv ist, weil er nicht raus kann... Ach, manchmal wünschte man sich, Katzen könnten sprechen.

11.09.2012

Heute Abend kommt die Verhaltenstherapeutin und nimmt Kasimir unter die Lupe. Wir hoffen, Sie kann uns gute Ratschläge geben, damit der Kater endlich glücklicher wird.

06.09.2012

Immer noch keine neue Pflegestelle in Sicht... auch die Anstrengungen einen Freilauf für Kasimir zu Zimmern haben sich zerschlagen. Die Grundstückseigentümer, die dafür ein kleines Stück ihres Gartens herleihen müssten, wollen das nicht.

Ausserdem wird Kasimirs eines Auge irgendwie wieder etwas dicker. Wenn das nicht besser wird, muss er nochmal zum Arzt. Nicht, dass die Zyste wiederkommt.

02.09.2012

Kasimir hat Besuch von einer Freundin der Pflegestelle bekommen und hat sich im Verhalten um 180 Grad bei ihr gedreht. Erstaunlich, er war schmusig, nicht aggressiv, liess sich streicheln.

Ein gutes Zeichen. Er ist also nicht wirklich "böse", da stimmt irgendwas anderes nicht.

 

29.08.2012

Da sitzt er am Fenster und sieht seiner Pflegestellenbetreuerin nach... Kasimir scheint wirklich endlich mal wieder frische Luft atmen zu wollen und raus zu wollen.

Leider sind wir mit dem Plan einen Freilauf dort einzurichten noch nicht weiter.

28.08.2012

Die Tierverhaltenstherapeutin kommt am 11.9.2012 vorbei. Wir erhoffen uns davon, dass wir genauer erfahren, warum Kasimir sich so aggressiv und wechselhaft verhält.

Eine neue Pflegestelle hat sich immer noch nicht aufgetan.

Wir planen jetzt in der jetzigen Pflegestelle einen kleinen Freilauf für Kasimir zu bauen... aber dafür brauchen wir erst das Einverständnis der Grundstückbesitzer.

17.08.2012

Wir haben eine Tiertherapeutin aufgetan, die das Verhalten von Kasimir nochmal analysieren soll. Wir hoffen, dass das hilft ihn ausgeglichener zu machen. Parallel sind wir immer noch auf der Suche nach einer neuen Pflegestelle, da die jetzige mit Kasimir garnicht mehr klar kommt.

Verständlich, wer lässt sich schon gerne anspringen und in die Beine kratzen...

15.08.2012

Wir suchen fieberhaft nach einer neuen Pflegestelle, denn bei seiner jetzigen kann Kasimir nicht bleiben. Er ist aggressiv und unausgelastet, organisch scheint ihm aber nichts zu fehlen. Wir hoffen es ist "nur" der Freigang, der ihm fehlt. Deswegen suchen wir gezielt nach eine Pflegestelle, die gesicherten Freigang bieten kann.

Schliesslich ist Kasimir mit seinem beeinträchtigtem Sehen (das eine Auge ist fast blind) und hören (er scheint fast taub zu sein) nicht gerade ein Kater, den man in einer für ihn unbekannten Gegend ganz frei laufen lassen sollte.

08.08.2012


Wir haben lange nicht berichtet, leider überschwemmt uns die Katzenschwemme gerade total.

Kasimir musste nochmal zurück in die Tierarztpraxis, er hatte ohne jeglichen Hinweis seine Pflegestelle massiv angegriffen. Beim Arzt wurde eine bakterielle Infektion und eine Zyste hinter dem Auge entdeckt, wahrscheinlich eine Spätfolge von einem Unfall.

Er wurde dort gut 6 Wochen stationär behandelt und ist jetzt seit etwa 2 Wochen wieder auf seiner Pflegestelle in Delmenhorst.

 

Leider gibt es dort weiterhin Probleme, Kasimir verhält sich total ungestüm. Gleichzeitig ist er total verkuschelt, dann wiederrum schlägt er ständig nach seiner Pflegestelle oder krallt sich an deren Bein. Wir haben organische Ursachen so gut wie ausgeschlossen und arbeiten nun mit einer Verhaltenstherapeutin und mit Bachblüten.

01.06.2012

 

Kasimir durfte heute die Tierarztpraxis verlassen und geht dann auf seine Pflegestelle. Er sieht noch nicht ganz fit aus. Es scheint als ob er eine Kieferfehlstellung hat, aber dies behindert ihn augenscheinlich nicht.


Wir werden aber nochmals einen Tierarzt danach schauen lassen.

 

Im Moment kuschelt er, was das Zeug hält und man hat fast keine Möglichkeit das Zimmer zu verlassen.

18.05.2012

Kasimir schnurrt sich in die Herzen der Tierarztpraxis. Er wurde heute von einer Helferin gebürstet und hat das total genossen. Bitte ganz feste die Daumen drücken, eventuell gibt es eine Pflegestelle für ihn, auf die er im Laufe der nächsten Woche ziehen kann.

Er erholt sich super, frisst gut und sieht laut Aussage der Tierarzthelferin schon viel besser aus.Ich habe nach einer Altersschätzung gefragt, er ist so ca. 5-6 Jahre alt, genau kann man das nicht sagen aber defintiv kein Jungspund und auch noch kein Opachen.

 

16.05.2012

Kasimir ist heute operiert worden. Es hat sich herausgestellt, dass ein Eckzahn gespalten war und sich dort eine große Entzündung gebildet hat. Diese Entzündung hat die gesamte Gesichtshälfte anschwellen lassen, daher das "angedetschte" Auge, der Kater muss ziemliche Schmerzen gehabt haben. Der Zahn wurde entfernt, er hat ein Antibiotikum bekommen und schaut schon bedeutend besser aus.

 

Er bleibt jetzt erst einmal in der Praxis und kann sich dort erholen.

 

14.05.2012

 Kasimir ist seit heute beim Tierarzt. Dieser vermutet eine starke Entzündung eines Zahnes (evtl. Eckzahn) und dadurch eine Schwellung des Gesichtes. So wie es aussieht, ist das Auge gar nicht verletzt, sondern die gesamte Gesichtshälfte vereitert und geschwollen, der Arme brauchte dringend medizinische Hilfe.

Augenscheinlich hat er verzweifelt versucht, sich das Auge bzw. die Gesichtshälfte zu putzen. Die Schnurrbarthaare dort sind abgebrochen und die Vorderpfote ist ganz kahl an der Innenseite. Das zeugt davon, dass er immer wieder mit der Pfote übers Gesicht gewischt hat.

 

Weitere Infos kommen morgen, wenn wir wieder beim Tierarzt sind.

Sonntag 13.05.2012

 

Das ist Kasimir.

So haben wir ihn nun benannt.

Er ging uns Abends in die Falle, an einer Fangstelle wo uns nur noch ein Kater fehlte. Alle anderen bekannten Katzen sind dort mittlerweile kastriert.

Wir hatten es als langwierige und nervenraubende Fangaktion eingestuft, da die letzten Katzen an einer Fangstelle natürlich immer die scheuesten und klügsten sind.

Aber diesmal war es ganz anders.

Schon als wir mit dem Auto ankamen, sahen wir den Kater zusammengerollt einfach auf dem Boden liegen.

Da er so zauselig war, dachten wir das schlimmste... die Katze da wird doch wohl nicht Tot sein?

 

Erst als ich vor ihm Stand und laut ansprach, reagierte er und guckte mich verschlafen an. Das Fangen war eine Sache von keinen 5 Minuten, er wäre noch schneller in die Falle mit dem Futter gestürmt, wenn er sich bei uns nicht noch jede Menge Streicheleinheiten eingeholt hätte.

 

Er ist nicht gesund. Das linke Auge ist tief zurück gesunken, die wenigen Zähne die er noch hat, sehen samt Mundhöhle nicht gut aus. Die Pfoten sind sehr schmuddelig, der Rest des Fells struppig, zerzaust und darunter nur Haut und Knochen.

 

Er wird morgen zum Tierarzt gebracht, der ihn nicht nur kastrieren, sondern auch weiter medizinisch versorgen wird.

Spenden leicht gemacht!

Hier können Sie spenden ohne auch nur einen Cent dazu zu bezahlen!

 

zooplus Halfsize

 

So finden Sie uns bei FB



Besucherzähler

Besucherzaehler