Armer Streuner-Kater mit schlimmer Autoimmun-Erkrankung

04.05.2014

Letztes Jahr im Herbst sah Gunda den Kater das erste Mal. Er hatte sehr viel Angst und sie hatte keine Möglichkeit an ihn ran zu kommen. Er war leider genauso schnell wieder ver- schwunden wie er aufgetaucht war.

Vor einigen Wochen dann war er plötzlich wieder da. Nun konnte Gunda ihn gezielt anfüttern. Er wurde schnell zutraulicher und fraß die letzten Tage schon, wenn sie noch dabei war den Napf zu füllen. Er hatte riesen Hunger. 600 gr. waren jedes Mal in Null komma Nix vertilgt.

Dienstag abend war er wieder da. Gunda sah das etwas nicht stimmte. Er humpelte. Was tun? Mittwochs ist nur ein halber Arbeitstag bei unserem Tierarzt. Zu allem Überfluss musste sie auch noch um 6 Uhr arbeiten... Egal.

Sie holte die große Hundetransportbox, Futter rein, vor der Box eine Spur gelegt und hockte sich neben die Box... Es dauerte keine 2 Min. da war er drin.

Mittwoch brachte Gunda ihn dann zum Tierarzt. Sie ging von einer Bissverletzung aus. Um 11 Uhr rief dann die Tierärztin an... Es ging ihm nicht so gut. Diagnose: PPD (plasmazelluläre Pododermatitis) Die Fussballen der Katze quellen auf und sie kann nicht mehr gut laufen. Oft platzen sie auch auf, dann ist es noch schlimmer. Manchmal hilft ein Antibiotikum über einen ganz langen Zeitraum.... oft aber auch nicht.

Das Kerlchen ohne Namen sitzt nun bei Gunda in Quarantäne. Seine Blutwerte sind inzwischen da. Er ist Leukose negativ getestet. Der Western Blot für den FIV Test fehlt noch. Seine Blutwerte sind grundsätzlich ok, außer das er zu wenig rote Blutkörperchen hat und sein A/G-Quotient bei 0,46 liegt was leider auch auf FIP (Feline Infektiöse Peritonitis - http://www.catgirly.info/Krankheiten/FIP/) hindeuten kann.
Gunda hat jetzt den Tierarzt gebeten bei Idexx nachzufragen, ob noch genug Blut da ist, um es an Laboklin zu schicken, um dann den PCR auf die mutierten Coronaviren zu machen. Ihr ist aufgefallen, dass er sehr stark röchelt beim Fressen


Er darf lt. Tierarzt mit der PPD nie wieder in ungesicherten Freigang, da die Ballen plötzlich aufplatzen können und er sich dann nicht mehr bewegen kann. Wir überlegen nun wie wir ihm helfen und wo wir ihn unterbringen können.

05.05.2014

Leider gibt es schlechte Nachrichten.... Seine Blutwerte sind da. Er ist Leukose negativ getestet. Der Western Blot für den FIV Test fehlt noch. Seine Blutwerte sind grundsätzlich ok, außer das er zu wenig rote Blutkörperchen hat und sein A/G-Quotient bei 0,46 liegt

Er darf lt. TA mit der PPD nie wieder in ungesicherten Freigang, da die Ballen plötzlich aufplatzen können und er sich dann nicht mehr bewegen kann

Ich habe jetzt den TA gebeten bei Idexx nachzufragen ob noch genug Blut da ist um es an Laboklin zu schicken um dann den PCR auf die mutierten Coronaviren zu machen.

Mir ist aufgefallen das er sehr stark röchelt beim Fressen

12.05.2014

Der Western Blot ist leider positiv, der Katermann ist FIV positiv Hab mit der TÄ auch über die Behandlungsmethode gesprochen falls die Ballen offen sind durch die PPD. Leider ist es wohl so, das bei der Vereisung auch manchmal Knochen mit abgetötet werden und dann alles noch schlimmer wird.

Ich werde ihn jetzt hömopatisch unterstützen....

13.05.2014

Heute durfte ich ihn das erste Mal länger streicheln... Er hat sich sogar etwas auf die Seite gelegt Pfoten konnte ich aber noch nicht sehen.

Das Fell ist total klebrig Keine Ahnung ob vom Raps oder durch seinen Gesundheitszustand....

Er hat den kleinen Kratzbaum, den vorher Ariel im HWR hatte.... leider passt Dickerche nicht wirklich da drauf. Das Hinterteil hängt hinten runter. Da muss ich mir wohl was einfallen lassen.

25.05.2014

Da Lukas bisher nur Im Hauswirtschaftsraum lebt und mehr Platz bekommen soll, haben wir nun begonnen Spenden zusammen, damit wir ihm in Gundas Garten ein Gehege mit Gartenhütte bauen können.

31.05.2014

Die Entscheidung ist gefallen, wo das Gehege mit dem Gartenhaus hin kommt. Es wird ca. 4x14 Meter + die Fläche vom Gartenhaus. Da müssen nur wenige Tannen umgesetzt werden. Das Gehege kriege ich finanziell selber gestemmt, brauche nur Hilfe beim Aufbau. Für die Hütte muss ich noch sparen.. Danke erstmal an Daniela für die erste Spende

08.06.2014

Lukas geht es langsam immer besser.

 

Spenden für das Gartenhaus:
Daniela 50 Euro
Verkauf Notizbuch 10 Euro
Gabi 50 Euro.

 

Lukas sagt DANKE!

25.06.2014 - Lukas fasst langsam Vertrauen

01.07.2014

Ab dem 07.07. wird endlich mit dem Freigehege für Lukas angefangen. Leider ist vorher einfach keine Zeit .

Außerdem bekommt Lukas einen Kumpel. Er wurde als unkastrierter Kater vom KSB in Osnabrück gefangen und bei der Kastration wurde dann auch PPD diagnostiziert. Auch seine Fußballen sind derzeit nur geschwollen und nicht gerissen. Leider ist der Kater noch viel ängstlicher als Lukas...

05.07.2014

Lukas wird immer lockerer und verschmuster. Endlich kann er ein fast normaler Kater sein. Seine Pfoten sind abgeschwollen und er geniest das Leben. Am Wochenende startet der Bau des Freigeheges. Wir sind schon gespannt wie er es finden wird.

 

Unser Traum für Lukas wäre, dass sich jemand ein Herz fast und diesem tollen Kater ein richtiges Zuhause auf Lebenszeit gibt. Dadurch das er FIV-positiv ist und auch PPD immer ein Thema sein wird, sind seine Vermittlungschancen furchtbar schlecht... :-(

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Spenden leicht gemacht!

Hier können Sie spenden ohne auch nur einen Cent dazu zu bezahlen!

 

zooplus Halfsize

 

So finden Sie uns bei FB



Besucherzähler

Besucherzaehler